Nach zwei Wochen Re-Zertifizierungsaudit stand das Ergebnis fest: Die TAS Sicherheits- und Kommunikationstechnik in Mönchengladbach mit ihren acht Standorten sind nach DIN EN ISO 9001:2015 re-zertifiziert. Auf dem Prüfstand standen nicht nur Prozesse im Unternehmen, sondern auch auf den Baustellen. So wurde beispielsweise das Errichtermanagement der TAS für die Zentrale einer Großbank in Berlin genau unter die Lupe genommen – und für sehr gut strukturiert befunden.

Mitarbeiter aktiv beteiligt

Ein wichtiger Baustein für die erfolgreiche Re-Zertifizierung ist die CAQ-Software ConSense IMS Enterprise. „Mit der Einführung eines Computer Aided Quality Systems (CAQ) sind wir in der Lage, alle Prozesse der TAS anwenderfreundlich und verständlich abzubilden. Jeder Mitarbeiter kann Abläufe auf einfache Art und Weise nachverfolgen, die eigene Rolle im Gesamtgeschehen nachvollziehen und sich vor allen Dingen aktiv in der Prozessverbesserung einbringen“, so Herbert Nolten, Qualitätsmanager der TAS.

Der Geschäftsleitung, Frank Lisges und Stephan Holzem, war es dabei vor allem wichtig, die Mitarbeiter von Anfang mitzunehmen. In Workshops für einzelne Abteilungen wie zum Beispiel Kundensupport, Produktentwicklung und Vertrieb, wurden die Mitarbeiter nicht nur mit dem System vertraut gemacht – sie konnten selbst ihre Prozesse editieren, überprüfen und neue Ideen einbringen. Dabei wurde für jeden Hauptprozess ein Verantwortlicher benannt, der darauf achtet, dass die im Team gefundenen Optimierungen auch umgesetzt werden. „Die Workshops waren ein voller Erfolg. Die Mitarbeiter wissen meist am besten, an welchen Stellschrauben sie drehen müssen, um Abläufe im eigenen Arbeitsbereich zu verbessern. Ein schöner Nebenbei-Effekt: Der Zusammenhalt im Team wird stärker“, findet der TAS Qualitätsmanager.

Pressemeldung "Qualität auf dem Prüfstand, TAS Sicherheits- und Kommunikationstechnik nach DIN EN ISO 9001:2015 erfolgreich re-zertifiziert."

Eine stolze Summe, die hier an Dienstjahren zusammengekommen ist! Dass gleich 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein langes Jubiläum feiern können, ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Einige haben ihre Ausbildung bei TAS begonnen und sind heute noch an Bord.

Am 1.12. lud Geschäftsführer Frank Lisges die Jubilare zu einem Frühstück in den Ambientehof in Glehn ein. Hier wurde so manche Anekdote aus dem „Leben eines Mitarbeiters bei TAS“ erzählt.

Die Jubilare

25 Jahre bei TAS

  • Gregor Huerkamp | Entwicklung
  • Bernward Otto Bockheim | Entwicklung         
  • Roland Kranzen | Fertigung
  • Stefan Koerfgen | Leiter Einkauf
  • Bernd Neumann | Niederlassung Nord, Regionalbereich Gadebusch                     

40 Jahre bei TAS

  • Klaus Simons | Rechnungswesen
  • Carsten Klütz | Fertigung
  • Thomas Lehmann | Entwicklung
  • Willi Hans-Bert Vautz | Vertrieb und Produktmanagement Security

50 Jahre bei TAS

  • Heinz-Dieter Haasen | Servicekoordinator

Herzlichen Glückwunsch –
verbunden mit dem Wunsch auf weitere gesunde und erfolgreiche Jahre bei TAS.

 

 

Warum kann eine Zertifizierung sinnvoll sein, welche Standards zur Zertifizierung gibt es? Und wie sollte man am besten vorgehen? Diese Fragen beantwortet Thomas Schmidt, Chief Security Information Officer (CISO) und Datenschutzbeauftragter der TAS, in seinem Vortrag. Dieser findet im Rahmen der Veranstaltung „ZertiVer 2017 - Zertifikate und Verhaltensregeln für Datenschutz und IT-Sicherheit" am 5. Dezember in Köln statt.

Auf den Essener Sicherheitstagen im Congress Centrum West der Messe Essen vom 07. - 08. November ist die TAS mit einem Vortrag zu Cyber Security in der Übertragungstechnik vertreten. Florian Engels, Produktmanager Security, referiert u. a. über die Notwendigkeit zu erhöhtem Sicherheitsdenken durch ALL-IP und praktikable Schutzmaßnahmen vor Hacker-Angriffen. Auch Herr Willi Vautz, Vertrieb und Produktmanagement Security, beantwortet Fragen zum Thema Sicherheit in der Übertragungstechnik.

Auf dem Fortbildungsseminar Sicherungstechnik der Polizeiakademie Hessen referieren der Produktmanager Security, Florian Engels, sowie der Chief Security Information Officer (CISO) und Datenschutzbeauftragte der TAS, Thomas Schmidt, zum Thema SmartHome Security. Neben der Präsentation aktueller Schwachstellen wird ein Live-Hacking diesen Vortrag bereichern.

Auf der diesjährigen it-sa v. 10. – 12. Oktober in Nürnberg moderiert Chief Security Information Officer (CISO) und Datenschutzbeauftragter der TAS, Thomas Schmidt, das Management Forum in Halle 10. Schwerpunkt dieses Forums ist die strategische und wirtschaftliche Bedeutung einer umfassenden IT-Sicherheit für Unternehmen sowie deren Umsetzung in der Praxis. Die it-sa gehört zu den bedeutendsten IT Security Messen weltweit.

Nicht nur die beiden Geschäftsführer des Unternehmens Telefonbau Arthur Schwabe GmbH & Co. KG, bekannt unter TAS Sicherheits- und Kommunikationstechnik, blickten gespannt nach oben, als der Richtkranz mit einem Kran auf luftige Höhen gebracht wurden. Neben den Geschäftsführern Frank Lisges und Stephan Holzem, waren auch Mitarbeiter mit ihren Familien, Gesellschafter der TAS, Nachbarn aus dem Gewerbegebiet Giesenkirchen, das Architekturbüro Sillmanns und am Bau beteiligte Firmen eingeladen. Vor dem traditionellen Richtspruch hatten alle die Möglichkeit, sich den dreigeschossigen Rohbau, der exakt im Zeitplan fertiggestellt wurde, genauer anzuschauen.