TAS Alarmierungs- und Benachrichtigungssystem für Schulen

Gewalt an Schulen, die Bedrohung durch einen Amoklauf oder Feuer – in diesen Krisensituationen müssen alle Beteiligten schnell und gleichzeitig alarmiert werden. So wird beispielsweise das Schul- und Lehrpersonal aufgefordert, den gefährdeten Gebäudebereich zu verlassen oder sich bei einem Amoklauf in einem Klassenzimmer einzuschließen. Parallel dazu werden Polizei und Rettungskräfte alarmiert und ein Krisenstab einberufen.

Automatische Alarmierung über Mobilfunkgeräte

Unser Alarmierungssystem „Handy-Schulalarm“ funktioniert vollautomatisch über spezielle Mobilfunkgeräte, die sich nur auf die gewünschten Funktionen beschränken und einfach zu bedienen sind. Bei Bedarf können ergänzende Textmeldungen über SMS, E-Mail oder Fax versendet werden. Auch Tischtelefone, z. B. in der Verwaltung werden benachrichtigt. Handy-Schulalarm lässt sich problemlos für mehrere Schulen in einer Stadt oder einer Gemeinde einrichten.

Behörden, Ämter und Schulen

Situationsspezifische Informationsweitergabe

Die Auslösung einer Alarmierungsaktion kann per Kurzwahltaste oder einer speziellen Notruftaste von jedem autorisierten Handy erfolgen. Durch die situationsspezifische Informationsweitergabe wird die strukturelle und doch diskrete Alarmierung begünstigt und eine Selbstrettung unterstützt. Handy-Schulalarm von TAS ist in der Lage, unterschiedliche Alarmzustände über Kurzwahltasten zu erkennen und die erforderlichen Maßnahmen und Mitteilungen einzuleiten. Die alarmierten Teilnehmer haben die Möglichkeit, den Erhalt der Alarmierung per PIN positiv oder negativ zu quittieren.

Die automatisierte Alarmierung erfolgt über den hoch verfügbaren Alarmserver ARUTEL oder über die Cloud-Lösung ARUTEL-Portal, eine von TAS gehostete Alarm-Serverlösung.