Sie sind hier: Datentechnik | POP-Gateway

Channel Bank - Primac.E1

Der S2M POP (Point of Presence) PRIMAC.E1 ermöglicht Datenverbindungen aus dem ISDN-Netz heraus zu privaten, TCP/IP-basierenden Netzen (Intranets), wobei sich das Gerät gegenüber einwählenden ISDN-Teilnehmern verhält wie der Einwahlknoten eines Internet-Service-Providers.PRIMAC.E1 kann 30 einwählende Teilnehmer gleichzeitig bedienen. Die Anbindung an das ISDN-Netz erfolgt über einen S2M-Anschluss in Form einer Anlagen-Quervernetzung oder einem Carrier-NT.Die Anbindung an das Intranet erfolgt über eine Fast-Ethernet-Schnittstelle.

PRIMAC.E1 kann alternativ in eine bestehende S2M-Verbindung zwischen dem öffentlichen Netz und einer TK-Anlage eingeschleift werden. Dann ist eine spezielle Erweiterung der TK-Anlage nicht erforderlich.Eingehende Verbindungswünsche zur POP-Funktionalität werden in diesem Fall vor der TK-Anlage abgefangen und sofort verarbeitet.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Einwahlknoten für den Außendienst
  • Einwahlknoten für WEB-basierende Kleinsysteme

Merkmale PRIMAC.E1:

  • 19" Format, 1 HE
  • 1x S2M Protokoll EDSS1 als NT
  • 1x S2M Protokoll EDSS1 als TE
  • 1 x TCP/IP LAN 100/10 Base TX (autosense)
  • B-Kanal-Protokoll: PPP Datendienst
  • 1 x serielle Konfigurations-Schnittstelle
  • Kaskadierbar
  • 12 V / 5 W Stromaufnahme
  • Steckernetzteil 220V AC

Konfiguration
Die Konfiguration von Rufnummern, IP-Adresse und Fernwartungszugang erfolgt per Internet Explorer.
Darüber hinaus steht eine V24 Verbindung zur lokalen Konfiguration (Terminal) zur Verfügung.

Sicherheit
Erkannte Leitungsstörungen werden als E-Mail über den LAN-Zugang an einen vorkonfigurierten Teilnehmer versandt.
Option: SNMP-Anbindung an Managementsystem

An dieser Stelle finden Sie Treiber, Firmware-Updates und weiterführende Infor- mationen zu diesem Produkt von TAS.